Mehr als 1600 Besucher beim Realtime-Festival 2023

Internationales Festival für Neue Musik hat Besucherzahl verdoppelt

Unter dem Titel „Mensch – Musik – Maschine“ fand von Mittwoch, 17., bis Sonntag, 21. Mai, zum zweiten Mal das „realtime – internationales festival für neue musik bremen“ an verschiedenen Veranstaltungsorten in Bremen statt. Veranstaltet wurde das Festival von „realtime – forum neue musik e. V.“.

realtime-festival Preisverleihung Köster-Preis 2023
(Foto: Andreas Caspari)
Preisstifter Dr. Gerhard Köster (2.v.l.) und Claudia Janet Birkholz (3.v.r.) überreichten den Köster-Preis 2023 gemeinsam mit den Jury-Mitgliedern Sylvia Armbruster (2.v.r.) und Jochen Biganzoli (4.v.r.) an die Mitglieder des Ensemble „Cocaine Hippos“ für ihr Projekt „Swangate“. Der Köster-Preis ist mit 30.000 Euro der höchstdotierte Preis für Neue Musik in Deutschland.

Mehr als 1600 Menschen besuchten in diesem Jahr die verschiedenen Konzerte, Workshops und Lectures. „Ganz besonders glücklich sind wir darüber, dass wir auch ein sehr junges Publikum erreichen konnten. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind“ freut sich Claudia Janet Birkholz, die künstlerische Leiterin des Festivals. Ihr Konzept, die Vielfalt der zeitgenössischen klassischen Musik auf der Bühne zu präsentieren, brachte Menschen jeden Alters zusammen.

Höhepunkt des Festivals war die Verleihung des Köster-Preises an das Ensemble „Cocaine Hippos“ für ihr Projekt „Swangate“. Der Preis, für den sich Kulturschaffende aus vielen Ländern beworben hatten, ist mit 30.000 Euro der höchstdotierte Preis im Bereich der Neuen Musik in Deutschland. Das Werk wurde am vergangenen Sonnabend in der Schaulust am Güterbahnhof uraufgeführt und anschließend prämiert.

Das nächste Realtime-Festival wird 2025 stattfinden, wieder im Mai und dann unter dem Motto „Illusion und Wirklichkeit“.